Dr. phil. Denise Beckmann

Qualifikationen

Psychologische Psychotherapeutin (im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie)
Diplom-Psychologin (univ.)
Systemische Einzel-, Paar- & Familientherapeutin & Beraterin (SG)
Klinische Hypnose (M.E.G.)
Sportpsychologin (asp/bdp)
Supervisorin (asp)
Mitglied der Expertendatenbank des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp, approbierte Sportpsychologin)
Krisenintervention im Beratungskontext (BRK)
Industriekauffrau (IHK)

Dozententätigkeit

Curriculum „Sportpsychologie im Leistungssport“ der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) (laufend)
Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. in Köln (2007-2014)
Trainerausbildung der German Golf Teachers Federation (GGTF) (2008-2010)
Sportpsychologisches Kompetenzzentrum des Landes Tirol - tiSport
Bayerische Eliteakademie (2011)
Beratung des Sportinternates Oberstdorf (2009-2010)
Ärzteweiterbildung für die Deutsche Akademie für angewandte Sportmedizin (2010)
Vorlesungen und Seminare an der TU München, HU Berlin sowie Privatuniversität Schloss Seeburg

Veröffentlichungen

J. Beckmann & D. Beckmann-Waldenmayer (2019). Selbstregulation im Leistungssport. In J. Schüler, M. Wegner & H. Plessner, Sportpsychologie, Springer Verlag
Beckmann-Waldenmayer-D. (2012). Ein systemisches Betreuungsmodell für den Nachwuchsleistungssport. In D. Beckmann-Waldenmayer & J. Beckmann, Handbuch sportpsychologischer Praxis - Mentales Training in den olympischen Sportarten. Balingen: Spitta.
Beckmann-Waldenmayer, D. & Aeply, J.-E. (2012). Sportschießen Pistole - Das kennt doch jeder - oder doch nicht?!. In D. Beckmann-Waldenmayer & J. Beckmann, Handbuch sportpsychologischer Praxis - Mentales Training in den olympischen Sportarten. Balingen: Spitta.
Beckmann-Waldenmayer, D. & Beckmann, J. (2012). Handbuch sportpsychologischer Praxis - Mentales Training in den olympischen Sportarten. Balingen: Spitta.
Beckmann-Waldenmayer, D. & Liesenfeld, M. (2012). Sportpsychologische Praxis im Eisschnelllauf Sprint und Mehrkampf (Senioren). In D. Beckmann-Waldenmayer & J. Beckmann, Handbuch sportpsychologischer Praxis - Mentales Training in den olympischen Sportarten. Balingen: Spitta.
Beckmann, J. & Beckmann-Waldenmayer, D. (2012). Talentsuche und Talentförderung. In J. Wiemeyer (Hrsg.), Talente finden, fordern und fördern - Konzepte und Erfahrungen. Darmstadt.
Kluge, L., Engbert, K. & Beckmann-Waldenmayer, D. (2012). Sportpsychologisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen. In D. Beckmann-Waldenmayer & J. Beckmann, Handbuch sportpsychologischer Praxis - Mentales Training in den olympischen Sportarten. Balingen: Spitta.
Liesenfeld, M. & Beckmann-Waldenmayer, D. (2012). Systemische Beratung in der Sportpsychologie - Grenzen und Möglichkeiten. In D. Beckmann-Waldenmayer & J. Beckmann, Handbuch sportpsychologischer Praxis - Mentales Training in den olympischen Sportarten. Balingen: Spitta.
Waldenmayer, D. (2010). Motivationale Aspekte des Dopings im deutschen Hochleistungssport – Ein empirischer Forschungsansatz mit quantitativer und qualitativer Datenerhebung. http://mediatum2.ub.tum.de/?itemsperpage=-1.
Waldenmayer, D. (2008). Sportpsychologische Betreuung – Eine Bestands- und Bedarfsanalyse in Nordbayern. Dudweiler: VDM Verlag.
Waldenmayer, D. & Ziemainz, H. (2007). Bestands- und Bedarfsanalyse sportpsychologischer Betreuung im Raum Nordbayern. Zeitschrift für Sportpsychologie, 14 (4), 162-166.

Auszeichnungen

Promotionspreis des Bund der Freunde der TU München (2010)

Weitere Profile unter:

www.bisp-sportpsychologie.de
www.xing.de
www.facebook.de